Weil am Rhein Viele Themen treiben die Schulleitung um

pd
Beim Besuch im Kant (v.l.): der FDP-Landtagsabgeordnete Timm Kern, Benno Mülhaupt (FDP-Stadtrat Rheinfelden), der stellvertretende Rektor Dieter Mayer, Matthias Kösler (FDP-Stadtrat Lörrach), Schulleiter Stefan Wiedenbauer und Tilo Levante (FDP-Gemeinderat Grenzach-Wyhlen) Foto: Daniela Philipp

Reichlich Gesprächsbedarf gab es am Kant-Gymnasium bei einem Politikerbesuch.

Timm Kern, FDP-Landtagsabgeordneter und Sprecher für Bildung, Hochschulen, Kirchen und Religionsgemeinschaften, hat das Kant-Gymnasium besucht. Im Gespräch legten Schulleiter Stefan Wiedenbauer sowie der stellvertretende Rektor, Dieter Mayer, dar, mit welchen Sorgen sie täglich zu kämpfen haben. „Die mangelnde Lehrerversorgung macht uns auch im Hinblick auf das kommende Schuljahr große Sorgen“, meinte Wiedenbauer. Nahezu täglich müssten sie sich Gedanken über Stundenpläne oder Vertretungspläne machen. „Leider ist es nahezu aussichtslos, ausreichend Lehrer zu gewinnen“, sagte Wiedenbauer.

Große Sorgen bereite den Schulleitern zudem die Aufnahme zahlreicher Geflüchteter mit Sprachdefiziten, heißt es in einer Mitteilung. „Die Sprache ist der Schlüssel für alles. Eine diesbezügliche Förderung bereits im frühkindlichen Bereich halten wir für essenziell. Ohne fundierte Sprachkenntnisse ist der weitere Weg holprig und schwer“, so die einstimmige Ansicht.

Ein weiteres Anliegen der Schulvertreter: die Rückkehr zur verbindlichen Grundschulempfehlung. Der Ansturm auf das Gymnasium halte auch für das neue Schuljahr an, teilte Wiedenbauer mit. Die Entscheidung über die weiterführende Schule werde oftmals gegen das Wohl des Kindes getroffen, wissen beide aus der Praxis zu berichten. „Es muss gelten: Kein Abschluss ohne Anschluss“, zeigte sich Kern überzeugt, der sich auch im Landtag stetig für eine verbindliche Grundschulempfehlung einsetze.

Und auch die aktuelle Debatte um die Frage G8 oder G9 beschäftigt das Kant. Die Schule befürwortet die längere Schulzeit. Hoffnungsvoll verwies der FDP-Abgeordnete auf das Schuljahr 2025/2026.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading