Wieden Bergmannskapelle: Erstaunliche Anzahl an Zöglingen

Gabriele Rasenberger
Wiedergewählt: (v. l.) Kassiererin Saskia Klingele, Aktivbeisitzer Christian Sprich, Jugendvertreter Michael Sprich und Protokollführerin Svenja Behringer. Foto: Gabriele Rasenberger/Gabriele Rasenberger

Die Bergmannskapelle Wieden hat keine Nachwuchssorgen: 21 Zöglinge werden hier auf das Musizieren in der Aktivkapelle vorbereitet und ausgebildet.

Auf den Höhepunkt des Vereinsjahres – das Jahreskonzert mit der Taktstockübergabe – blickte die Bergmannskapelle Wieden in ihrer Hauptversammlung zurück.

Rückblick

Denn bei dem Jahreskonzert im Oktober gab Hubert Behringer nach 25 Jahren seinen Dirigentenstab an seinen Nachfolger Martin Wiesler weiter, wie Protokollführerin Svenja Behringer berichtete. Zudem konnten zunächst von den Aktivitäten einige traditionelle Termine des Vereins wie die Maiwanderung, die musikalische Begleitung an Fronleichnam, der Viehauftrieb oder das Sommerfest wieder stattfinden. Darüber hinaus veranstaltete der Verein einen Theaterabend und die Kinderfasnacht.

Finanzen

Kassierer Florian Behringer ging bei seinem Bericht darauf ein, dass es wegen der vielen Jubilare mehr Ausgaben als sonst gegeben habe. Beim Sommerfest konnte der Verein jedoch einiges an Geld einnehmen. So ging aus dem vergangenen Jahr insgesamt ein geringer Gewinn hervor.

Bericht des Dirigenten

Martin Wiesler, der während Corona seine Arbeit als Dirigent des Vereins aufgenommen hatte, sprach davon, dass er mit der Kapelle das „Beste aus den Stücken rausgeholt“ habe. Weiterhin machte er darauf aufmerksam, dass es „Pflichttermine“ gebe, bei denen eine große Teilnehmerzahl erwünscht sei. „Traditionelle Auftritte gehören dazu“, so Wiesler. Etwas enttäuscht zeigte er sich darüber, dass einige Musiker die wöchentlichen Proben nicht so ernst nähmen und längere Zeit gar nicht kämen. Hier kam ihm die Vorsitzende Ingrid Hillbrecht zur Hilfe, die daran erinnerte, dass Wiesler als Dirigent wirklich tolerant sei. Aus ihrer Sicht sei es „nicht okay“, wenn man zu oft fehle und unfair gegenüber den anderen.

Zöglingsarbeit

Klaus-Peter Behringer berichtete von den 21 Zöglingen des Vereins – eine überaus große Anzahl, wenn man dies mit anderen Vereinen aus der Region vergleiche. Die jungen Musiker spielen immer beim Sommerfest und zu Sankt Martin.

Wahlen

Bei den Wahlen wurden in Abwesenheit der zweite Vorsitzende Fabian Behringer bestätigt. Weiterhin wurden Jugendvertreter Michael Sprich und Aktivbeisitzer Christian Sprich wiedergewählt. Kassierer Florian Behringer steht nach vier Jahren nicht mehr zur Verfügung, da er ein Studium in Konstanz aufnimmt. Zur neuen Kassiererin wurde Saskia Klingele gewählt. Materialwart Simon Dietsche gab nach sechs Jahren sein Amt auf. Der abwesende Martin Kimmig hatte schon im Vorfeld zugesagt, dieses Amt zu übernehmen und wurde gewählt.

Dank

Zum Schluss der Hauptversammlung gab es von der Vorsitzenden Ingrid Hilbrecht Dankesworte an die Mitglieder. Aber auch Bürgermeisterin Annette Franz und Vertreter der örtlichen Vereine bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit der Bergmannskapelle Wieden.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading