Wieden „Halbrunder Geburtstag“ wird gefeiert

Die Vorbereitungen auf das „kleine Jubiläum“ laufen im Vorstand des Männergesangvereins auf Hochtouren: (von links) Rechner Stefan Klingele, Chorleiter Norbert Asal, Vorsitzender Lukas Sprich und Aktivsprecher Martin Grether. Foto: Paul Berger Foto: Die Oberbadische

Wieden (ue). Der Männergesangverein ist für die Belchengemeinde Wieden eine wichtige, kulturelle Einrichtung, sagte Bürgermeisterin Annette Franz lobend in der Jahreshauptversammlung.

Rückblick

Auch im vergangenen Jahr sorgte der von Norbert Asal geleitete Chor wieder für eine Reihe festlicher Ereignisse und Anlässe, die vom Vorsitzenden Lukas Sprich und Schriftführer Hubert Behringer noch einmal in Erinnerung gebracht wurden. Große Begeisterung ernteten die Sänger für ihr herausragendes Osterkonzert, das den musikalischen Höhepunkt im vergangenen Jahr markierte. Gemeinsam mit den Chorios-Sängerinnen schaffte es der Chor, sein begeistertes Publikum in der voll besetzten Halle mitzunehmen. Dies galt auch für die anschließende mit viel Humor gewürzte Theateraufführung.

Erstmals „über den Feldberg“ führte die Sänger die Teilnahme an den Erntedankfeiern in Lenzkirch-Kappel. Gleichfalls gepflegt und lebendig gehalten werden die seit langem bestehenden freundschaftlichen Verbindungen zu den Schweizer Jodel-Freunden in Lengnau. Man besucht sich gegenseitig, so auch vergangenes Jahr wieder. Beifall gab es auch für ein Kurkonzert im Gasthaus „Rössle“ in Geschwend.

Sowohl bei weltlichen als auch bei kirchlichen Anlässen können die Wiedener immer wieder auf ihren Chor zählen. Dazu gehört die musikalische Umrahmung der Barbarafeier ebenso wie Ständchen bei Jubiläen und festlichen Anlässen im Dorf.

Wahlen

Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden in der Versammlung Vorsitzender Lukas Sprich sowie Kassierer Stefan Klingele.. Neu im Amt ist Aktivsprecher Martin Grether.

Ausblick

Langeweile dürfte bei den Sängern in diesem Jahr ebenfalls nicht herrschen. Denn zum 165-jährigen Bestehen des Männergesangvereins hat man einige zusätzliche Veranstaltungen ins Jahres- Programm aufgenommen, weshalb Chorleiter Norbert Asal an die Sänger appellierte und um die regelmäßige Teilnahme an den Proben bat. Auch in diesem Jahr möchte man den Besuchern am Ostersonntag wieder einen abwechslungsreichen und klingenden Liederabend, verbunden mit einem Theaterstück, servieren. Zuvor steht am 4. April ein Besuch in Eggingen an. Nach Häg-Ehrsberg geht es am 16. Mai, wo der dortige Männergesangverein sein 100-jähriges Bestehen feiern wird. Für den eigenen „halbrunden Geburtstag“ (165 Jahre) ist am 11. und 12. Juli ein zweitägiges Fest in Wieden angesagt. Chorleiter Norbert Asal plant auch ein Kirchenkonzert am 1. November. Zu den weiteren Terminen zählen ein Besuch im September in Obermünstertal sowie das Ausrichten des Volkswandertags im September. Auch die kirchliche und weltliche Feier zu Ehren der Heiligen Barbara Ende November wird von den Sängern umrahmt werden.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading