Wintereinbruch Tausend Skifahrer kamen zum Saisonfinale auf den Feldberg

MT
  Foto: Feldbergbahnen GmbH/Feldbergbahnen GmbH

70 Zentimeter Neuschnee – 100 Skifahrer und nochmals so viele weitere Schneebegeisterte: Das ist die Bilanz des Saisonfinales auf dem Feldberg.

Es kamen Tausend Skifahrer und geschätzt noch einmal genauso viele Schneebegeisterte am Samstag zum Saisonfinale auf den Feldberg, teilen die Feldbergbahnen mit. An der Bergstation wurden 70 Zentimeter Schnee gemessen. Feldbergloiper Conny Gröbler hatte ein Langlaufangebot geschaffen, einige Hütten und Gasthäuser und die Verleihstationen hatten geöffnet. Ob mit Muskelkraft oder mit der Bahn ging es den Berg hoch: Bei richtigem Aprilwetter – erst Schneefall und Nebel, dann Sonnenschein und blauer Himmel und wieder umgekehrt – wurde das Saisonfinale gefeiert.

Skifahrer am Samstag auf dem Feldberg. Foto: Fe/ldbergbahnen Gmbh

Der Todtnauer Freeskier Tim Fritz hatte vorab dazu aufgerufen, im Retro-Outfit zu kommen. Dem waren einige gefolgt, und so waren auch Monoski, Neon-Overalls oder Telemarker zu sehen. Und auch wenn es am Sonntag weiter kräftig schneite, ist klar: Weiteren Liftbetrieb wird es in dieser Saison nicht mehr geben, das sei aus personellen Gründen nicht umsetzbar. „Wir haben spontan sehr viele Hebel in Bewegung gesetzt, um den Liftbetrieb am Samstag möglich zu machen“, sagt Feldbergbahnen-Geschäftsführer Julian Probst. Dadurch, dass die Bahn vom Sessel- schon auf den Kabinenbetrieb für den Sommer umgerüstet worden war, waren die Beförderungskapazitäten eingeschränkt, was zu Wartezeiten geführt hat. Dies tat der Freude am Schnee aber keinen Abbruch, so die Feldbergbahnen. Zum Hintergrund: Im Winter befördert die Bahn die Wintersportler in 6er-Sesseln, im Sommer finden acht Personen in einer Kabine Platz – mit Sportgeräten natürlich weniger.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Deutschland Fans

Verfolgen Sie die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland?

Ergebnis anzeigen
loading