^ Wintermannschafts-Kämpfe in Maulburg: Großes Helferteam für junge Turner - Maulburg - Verlagshaus Jaumann

Wintermannschafts-Kämpfe in Maulburg Großes Helferteam für junge Turner

Ralph Lacher
Insgesamt 299 Mädchen zeigten ihr turnerisches Können. Foto: Ralph Lacher

Vor imposanter Zuschauerkulisse turnten am Wochenende 379 Kinder und Jugendliche bei den Wintermannschafts-Kämpfen des Markgräfler/Hochrhein-Turngaus. Es war das erste Mal, dass der TuS Maulburg diese veranstaltete.

Seit einigen Jahren gibt es im Turn-und Sportverein Maulburg wieder Nachwuchsarbeit im Leistungs-und Wettkampfturnen. Wieder belebt wurde diese Sport durch die TuS-Jugendleiterin und Turn-Trainerin Birgit Tews. Und sie war mit einem großen Team an Helfern aus der TuS-Jugend, aber auch aus der Fußball-Abteilung am Wochenende Gastgeberin für die Veranstaltung mit fast 400 Sportlern samt Trainern.

Viele Zuschauer

Und noch mehr Zuschauer kamen zur Turnwettkampf-Premiere in die Alemannenhalle. Diese erwies sich als bestens geeignet für die Anforderungen an eine Wettkampfstätte, sagte Birgit Tews am Ende der zwei ereignisreichen Tage.

Unterstützung erhalten

Damit die Wettkämpfe, die die Dachorganisation der Turnvereine der politischen Kreise Lörrach und Waldshut/Tiengen, der Markgräfler/Hochrhein-Turngau erstmals an den TuS Maulburg vergeben hatte, ausgerichtet werden konnten, benötigte der TuS „materielle“ Unterstützung der Nachbarvereine TV Tumringen und TSG Schopfheim.

Nicht genug Geräte

Denn so viele Turngeräte, wie es für die Wintermannschafts- und Turnerjugend-Bestenkämpfe des Turngaus in der Halle brauchte, befinden sich in den Geräteräumen nicht.

So wurden am Vortag der Wettkämpfe Recks, Stufenbarren, Sprungböcke, Bodenmatten und Schwebebalken von Tumringen und Schopfheim nach Maulburg geholt. Denn 299 Mädchen turnten am Reck oder Stufenbarren oder benötigten den Schwebebalken oder turnten am Boden. Tags darauf zeigten 77 Jungen ihr Können am Reck oder Hochreck, beim Sprung, am Boden und an den Ringen. Die Teilnehmer wurden an beiden Tagen von den Kampfrichtern des Turngaus bewertet.

Äpfel für Kampfrichter

Gute Gastgeber waren die TuS-Leute um Birgit Tews übrigens auch für die Kampfrichter - Schälchen mit Apfelstücken standen auf ihren Tischen und Erfrischungsgetränke gab es für sie ebenfalls.

Bewirtung im Foyer

Im Foyer wurden alle Teilnehmer und Zuschauer bewirtet. Auch dazu benötigte Birgit Tews Unterstützung aus dem TuS: „Insgesamt hat unser Schichtarbeitsplan 35 Köpfe umfasst. Die Unterstützung aus der Jugendabteilung von Turnen und Fußball war bestens“, sagte die Jugendleiterin zufrieden.

Gut abgeschnitten

Zufrieden war sie auch mit dem Abschneiden der sieben Mädchen aus der TuS-Turn-Jugendabteilung. Startberechtigung hatten die Leistungsturnerinnen Nilay und Dilay Baser, Hilda Looser, Sophia Moser, Lia Kitzmann, Leni Yogt und Amy Zimmermann.

Leistungsturn-Gruppe

Sie sind Teil der Leistungsturn-Gruppen von Birgit Tews und ihrem Team. Trainiert werden die insgesamt 25 Mädchen immer montags von 18 bis 19.30 Uhr und donnerstag von 17.45 bis 19.15 Uhr in der Alemannenhalle.

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading