Zell. Ohne Hürus Kai vo de Sägi mussten die Zeller Bogenschützen zum Wettkampftag in der Regionalliga Südwest ins Saarland zu den Burgschützen Büschfeld reisen.

Die Mannschaft mit Sylvia Woywod, Elisabeth Keßler, Ute Rapp, Felix Fuhrler, Frank Päßler und Betreuerin Karin Schinken erwischte einen tollen Start. Mit 6:4 wurde der aktuelle Tabellenzweite von der SG Reihen besiegt. Danach folgte die einzige Niederlage des Tages gegen die Mannschaft aus Nürtingen. Anschließend gab es noch drei Unentschieden gegen Tabellenführer Litzelstetten, den Tabellendritten und Gastgeber aus Büschfeld sowie die SG Lisdorf. Alle weiteren Duelle konnte das Team für sich entscheiden.

Vor allem die drei Damen im Team konnten ihre starken Trainingsleistungen im Wettkampf umsetzen und überzeugten auf ganzer Linie.

Mit dieser starken Leistung konnte die SG Zell den Abstand auf den ersten möglichen Abstiegsplatz von einem auf sechs Punkte erhöhen. Damit hat man vor dem letzten Wettkampftag beste Aussichten, auch in der kommenden Saison in Deutschland dritthöchster Liga an den Start zu gehen.

Auch die zweite Mannschaft der Zeller Bogenschützen war in der Verbandsliga in Teningen erfolgreich. Das Team um Trainer Robert Gutmann konnte zwei Duelle gewinnen, eines ging Unentschieden aus und vier wurden verloren. Die Schützen Martina Keller, Nico Gutmann, Benyamin Skorupan, Jessica Bächtle, Annika Hallbauer und Marina Ruch waren dennoch zufrieden, denn damit wurde aufgrund des erreichten sechsten Rangs der Klassenerhalt gesichert, da in dieser Liga nur zwei Wettkampftage ausgetragen werden.