Zell im Wiesental Seilspringen macht Spaß

Spaß hatten die Schüler beim „Skipping Hearts“- Projekt Foto: Oliver Wilbers Foto: Markgräfler Tagblatt

Zell (owi). Jedes fünfte Kind weltweit leidet an Übergewicht, in Deutschland jedes siebte. Um diesem Trend entgegenzuwirken, war „Skipping Hearts“, ein Präventionsprojekt der Deutschen Herzstiftung, am Dienstag an der Gerhard-Jung Schule.

Die Viertklässler der Schule übten in eineinhalb Stunden zusammen mit Workshopleiterin Manja Engelfried eine fünfminütige Seilspringchoreografie ein. Diese führten die Schüler danach Eltern und Mitschülern vor. Die Halle war gut gefüllt und die Kinder erhielten für ihren Auftritt viel Applaus. Nach der Choreografie konnten andere Schüler ebenfalls das Seilspringen ausprobieren. Die Schüler waren begeistert und gaben sehr positive Rückmeldungen. Viele zeigten großes Interesse daran, den Workshop zu wiederholen und in der Freizeit mit dem Seilspringen weiterzumachen.

Sportlehrerin Regina Jung- Mottarelli war ebenfalls begeistert. „Die Kinder waren sehr motiviert und hatten großen Spaß“, berichtete sie, und das, obwohl die Kinder sonst lieber turnen oder sich Ballsportarten widmen. Jung-Mottarelli war es, die den Workshop „Skipping Hearts“ an die Schule geholt hatte. „Nach einer kleinen Wartezeit verlief die Organisation reibungslos“, erklärte sie.

„Skipping Hearts“ bietet Workshops in ganz Deutschland an und möchte jungen Schülern nicht nur Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung neben Fernsehen und Computer aufzeigen, sondern sie auch für den Seilsport begeistern. Die sportliche Form des Seilspringens – „Rope Skipping“ – fördert Ausdauer und Koordination und kann allein, zu zweit oder im Team absolviert werden. Der Sport hilft dabei schon früh, Gefahren wie Übergewicht und Herzerkrankungen vorzubeugen. „Skipping Hearts“ bietet für Schulen einen kostenfreien Basiskurs an und bietet dann die Möglichkeit, sich einem Training anzuschließen, um an einem Schulwettbewerb teilzunehmen. Bundesweit konnte „Skipping Hearts“ bereits 17 000 Workshops anbieten.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading