Zell im Wiesental Zufrieden mit der Betreuung

Der Tierbestand des Zeller Wildgeheges soll demnächst etwas reduziert werden. Foto: Archiv Foto: Markgräfler Tagblatt

Zell (pele). In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch erkundigte sich Silvia Chiarappa (FW) nach dem aktuellen Sachstand beim Zeller Wildgehege.

Bürgermeister Peter Palme berichtete, dass vor vier Wochen eine Sitzung stattgefunden habe, bei der sich die Stadt, das Markus-Pflüger-Heim als Betreiber, Experten und auch ein kritischer Bürger ausgetauscht hätten. Man habe sich darauf verständigt, dass es Zeit sei, Tiere „herauszunehmen“; indes fehle dem Jäger aktuell noch die Genehmigung zum Abschuss. Man könne jedoch davon ausgehen, dass eine notwendige Reduzierung des Bestands im Oktober oder November erfolge.

Grundsätzlich sei die Betreuung des Geländes und der Tiere durch das Markus-Pflüger-Heim gut, so Palme. Es habe lediglich vor einiger Zeit einen Fall gegeben, bei dem ein Hirsch verendet sei; dies sei allerdings die Folge einer Erkrankung gewesen. Nach dem Übergang der Betreuung von einem Privatmann zu einer Institution müssten nun auch gewisse gesetzliche Bestimmungen angepasst werden. „Das läuft aber gut, ich bin zuversichtlich“, meinte der Rathauschef. Aktuell sei der Werkhof dabei, neue Zäune zu setzen. Auch eine Toilette werde in Kürze installiert.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Debatte über CO2-Steuer

Wären Sie bereit, für den Klimaschutz deutliche Einschnitte im Leben zu akzeptieren?

Ergebnis anzeigen
loading