^ Lörracher Innenstadt: Umgestaltung der Straßen nimmt Formen an - Lörrach - Verlagshaus Jaumann

Lörracher Innenstadt Umgestaltung der Straßen nimmt Formen an

Marco Fraune
Die Arbeiten auf der Palmstraße: Die Pflasterung und Baumauslassungen sind deutlich erkennbar. Foto: Marco Fraune

Die Aufwertung des Bereichs Palmstraße, nördliche Turmstraße und Am Hebelpark schreitet voran. Die Pflasterarbeiten geben einen Eindruck vom zukünftigen Bild.

Sperrungen, Umwege und sonstige Einschränkungen gehören im Sanierungsgebiet „Nördliche Innenstadt“ seit langem zum Alltag. Aktuell ist für den gesamten Verkehr zwischen Bahnhofstraße und Turmstraße auf der Straße „Am Hebelpark“ kein Durchkommen. „Die Wasserleitung in der Straße wird gerade neu verlegt“, schildert Tiefbau-Fachbereichsleiter Klaus Dullisch. Diese soll ans Netz der Bahnhofstraße angeschlossen werden. „Weiterhin ist ein Schieber defekt und wird gleich mit ausgetauscht.“ Eine halbseitige Sperrung der Bahnhofstraße mit einer Regelung über eine Baustellenampel erfolge zudem.

Aktuelle Sperrung

Seit Montag wird die Ampel für Fußgänger über die Bahnhofstraße bis zum 26. April aber außer Betrieb genommen. Während dieses Zeitraums werden die Fußgänger über den Bahnhofsplatz geführt beziehungsweise sie können die Treppenanlage in Höhe des Hebelparks nutzen, informiert Dullisch.

Die Pflasterarbeiten gehen voran. Foto: Marco Fraune

Mit starken Behinderungen wegen der Baustelle geht es zwischen dem Landratsamt und der Bahnhof-Apotheke auf der Palmstraße für Autofahrer kaum vorwärts. Und auch die nördliche Turmstaße ist nur jeweils für Fußgänger zwischen Innenstadt und Bahnhofsvorplatz beidseitig passierbar – hier umrahmt von Baustellenzäunen.

Aufwertung der Straße

Wer sich als Bürger einen Eindruck verschaffen will, wie sich das Straßenbild künftig deutlich positiver darstellt, bekommt in Höhe der Sparkassen-Hauptstelle an der Palmstraße einen Eindruck. Tief- und Straßenbauarbeiten am Senigalliaplatz konnten im August vergangenen Jahre abgeschlossen und die Durchfahrt für den Verkehr freigegeben werden.

Mehr Aufenthaltsqualität können Interessierte auch schon weiter in Richtung Bahnhof erahnen, wo die Pflasterarbeiten auf der Palmstraße voran schreiten. Zwischen Senigallia Platz und dem „LÖ“ entsteht ein neu konzipierter, verkehrsberuhigter Geschäftsbereich, der die Zufahrt bis zum „LÖ“ ermöglicht und Kurzzeitparkplätze aufweist. Die in der Palmstraße teilweise wegfallenden Parkplätze sind laut Stadtverwaltung im neuen Tiefgaragenverbund unterhalb des Bahnhofsplatzes zu finden.

Der Abschnitt Am Hebelpark ist wegen der Arbeiten für den Verkehr gesperrt. Foto: Marco Fraune

Dort, wo künftig Bäume für Schatten und ein besseres Mikroklima in dem Bereich sorgen sollen, finden sich bereits einige quadratische Auslassungen. „Bestehende Bäume vor dem Landratsamt können aus technischen Gründen nicht erhalten werden und werden durch Neupflanzungen ersetzt“, hatte die Verwaltung schon zu Beginn des Bauprojekts unterstrichen. So genannte Baumquartiere sollen einen ausreichenden Wurzelraum erhalten. Die Baumarten werden so gewählt, dass sie zudem besser mit Hitze und Trockenheit umgehen können.

Im Untergrund

Die Palmstraße soll im Sommer 2024 final abgenommen werden, ist dem Zeitplan zu entnehmen. Der vierte Bauabschnitt, die Erneuerung der Turmstraße und der Straße Am Hebelpark, ist Mitte Januar gestartet. Viel zu tun war und ist aber unterhalb der Oberfläche. Ein Beispiel: Bis zu zirka 120 Jahre alt war der Regenwasserkanal, der schon einige Schäden aufwies. Es gibt daher neue Leitungen für die Trinkwasser-, Gas- und Stromversorgung. Einige Gebäude werden direkt ans Fernwärmenetz angeschlossen – entsprechende auf der Baustelle nahe des Hebelparks bereit liegende dick ummantelte Rohre zeugen davon. Zum Standardrepertoire gehört der Glasfaserausbau, der bei solchen Maßnahmen nicht fehlen darf.

Viel Arbeit war und ist unterhalb der Straßenoberfläche zu erledigen. Foto: Marco Fraune

Zwischen der Grabenstraße und dem Bahnhofsplatz lässt sich aufgrund der Tiefbauarbeiten noch nicht erahnen, dass hier künftig die Turmstraße auch als Einkaufsmeile erlebbar gemacht werden soll. Die Neugestaltung des Straßenraums mit Sitzgelegenheiten steht noch an. Die Fertigstellung des Abschnitts Turmstraße und Am Hebelpark ist für Oktober dieses Jahres angekündigt worden.

Die Kosten

Insgesamt soll die Umgestaltung der Palmstraße, der nördlichen Turmstraße und Am Hebelpark 4,8 Millionen Euro kosten. Davon entfallen auf den Straßenbau 3,4 Millionen Euro, 760 000 Euro auf die Arbeiten an der Kanalisation, 514 000 Euro auf die Trinkwasserleitung und der Anteil der Nahwärmeversorgung summiert sich laut der Stadtverwaltung auf 132 000 Euro.

  • Bewertung
    5

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading